Video

Mit High-Speed / Slow Motion Videosequenzen untersuche ich seit 2009 plastische Prozesse als Bewegungsverlauf. Das bietet neue Form und  Bildwelten, die in den „Slow Drop Carpets“ fixier­te Gestalt gewonnen haben. Ich verknüpfte dabei kleine Videosequenzen, die aus  5000 Bildern pro Sekunde entstehen. Über Spiegelungen und Reihungen, werden diese zu einem virtuellen Teppich verknüpft. Ein sehr langsam lebendig bewegender Flor aus ornamental wirkenden Strukturen entsteht. Keine starre Skizze mehr, sondern eine bewegte Formstudie, die das Formenreper­toire erweitert und durch Kopplung mehrerer sich berührender und verformender Struktu­ren bereichert.